Logo 1

FSG Banner ballon

Herzpräparation in der Anatomie-AG

Herzpräparation in der Anatomie AG 1Nach einer Theoriestunde über das Herz in der Anatomie-AG von Herrn Sturm durften wir das Herz auch praktisch untersuchen. In dem folgenden Artikel geht es darum, was wir in der Doppelstunde gemacht haben.

Zu Beginn der Stunde haben wir nochmal eine kurze theoretische Wiederholung zum Herz durchgeführt. Anschließend gab uns Herr Sturm die benötigten Materialien:
• Schweineherz
• Einmalhandschuhe
• Lineal
• Präparierschale
• Waage
• Präparierbesteck (Skalpell, Pinzette, Schere, Päpariernadel)
Kaufen kann man die Schweineherzen bei fast allen Schlachtern. Als wir dann die Materialien hatten bekamen wir noch ein Arbeitsblatt mit Anweisungen für die Präparation. Zunächst sollten wir das Herz von ggf. vorhandenem Fettgewebe trennen und es von außen betrachten. Danach hatten wir den Auftrag, das Herz an einer bestimmten Stelle in der Mitte längs aufzuschneiden. Als wir das dann gemacht hatten, konnte man sehr deutlich die zwei Herzkammern und die Herzscheidewand erkennen. Weniger deutlich, aber auch sichtbar, waren die Taschen- und Segelklappen. Bevor das Blut durch die Segelklappen in die Herzkammer fließt, befindet es sich in dem linken oder in dem rechten Vorhof. Durch die Taschenklappen kommt das Blut entweder in den Lungenkreislauf, oder in den Körperkreislauf. Anschließend maßen wir die Wanddicke der linken und rechten Herzkammer und die Wanddicke der Herzscheidewand. Nachdem wir das alles erledigt hatten, suchten wir noch nach ein paar Arterien, trennten sie vom restlichen Herz und schauten sie uns unter einem Mikroskop etwas genauer an.
Verfasst von Sven Neumann, Nils Münder und Josua Wallrabenstein

Herzpräparation in der Anatomie AG 3Herzpräparation in der Anatomie AG 4

Herzpräparation in der Anatomie AG 2  

Drucken