Logo 1

FSG Banner ballon

Kartierung Solarnutzung Gievenbeck

In den letzten Wochen haben zwei Erdkundegrundkurse der Jahrgangsstufe 10 die Häuser des westlichen Stadtteils auf die Nutzung der Sonnenenergie untersucht. Dabei wurde geschaut, ob die Häuser Photovoltaik, Solarthermie oder gar keine Sonnenenergie nutzen.

Kartierung Solarnutzung aktuell

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Insgesamt kam dabei heraus, dass ein Großteil der Gebäude Solarenergie nutzen könnte, aber keine Anlage installiert hat. Lediglich einige Gebäude nutzen Solarthermie oder Photovoltaik. 

Die Kurse des Differenzierungsbereiches Gesellschaftswissenschaft des neunten Jahrgangs untersuchten Gievenbeck hinsichtlich der Entstehungsgeschichte sowie auf einige soziale Aspekte, wie Anzahl der Haushalte pro Gebäude und das Vorkommen an sozialen Einrichtungen (Kindergärten, Schulen, Spielplätze etc.). Die Ergebnisse wurden auch in einer digitalen Karte zusammengetragen.
Zur Geschichte Gievenbecks wurde dadurch herausgestellt, dass abgesehen von der Nachverdichtung des Stadtteils, die Entstehung an der Gievenbecker Reihe begann und sich der Stadtteil dann in nordwestlicher Richtung erweiterte, um dann wieder in südwestlicher Richtung die Kaserne einzuschließen.
Ebenso kam heraus, dass der Großteil Gievenbecks aus Einfamilienhäusern besteht (hierzu wurden auch Doppelhäuser und Reihenhäuser gezählt) und dass der Stadtteil über eine hervorragende soziale Infrastruktur verfügt.
Bei den Untersuchungen wurden auch die neuen Tablets eingesetzt, die der Förderverein der Schule dankenswerterweise dem Fachbereich Gesellschaftswissenschaft zur Verfügung gestellt hat.
Für die Schülerinnen und Schüler der Erdkunde Grundkurse sowie der Differenzierungskurse.
B. Laumann

 Kartierung Solarnutzung Gievenbeck II  Kartierung Solarnutzung Gievenbeck III   

 

        

 

 

 

historische EntwicklungHaushalte Gievenbeck

                                                          

 

 

Kartierung Gievenbeck soziale Ei1

         

 

 

 

 

 

 

 

Drucken