Logo 1

FSG Banner ballon

Großes Sommerkonzert am Stein-Gymnasium

Sommerkonzert 2017Münster-Gievenbeck. Das Foyer der Aula am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ist voll, viele Zuschauer sammeln sich vor den geschlossenen Türen. In wenigen Minuten ist es 19.30 Uhr, das Konzert soll beginnen. Drinnen wird bis zum letzten Augenblick geprobt und aufgebaut – und dann geht es endlich los.


Über 200 Musiker zeigen ihr Können vor dem begeisterten vollen Saal. Dabei sind die „Stars von morgen“ aus der Musikklasse 5e, die mit „Seven Nation Army“ von den White Stripes glänzen. „Wenn heute ein Schüler ans Klavier geht und das eine Stück zeigt, dass er oder sie spielen kann, dann ist das nicht mehr ‚Für Elise‘, sondern dieses Stück“, kündigt Tobias Möllenbrink die jungen Instrumentalisten an. Der Musiklehrer führt durch den Abend und freut sich über die Beiträge der Ensembles. „Zu hören, was die vielen musikbegeisterten Jugendlichen über das Schuljahr erarbeitet haben, macht großen Spaß. Es sind wirklich tolle Ergebnisse zustande gekommen!“.
Nach den Nachwuchsstars präsentiert die Musikklasse 6 ein Stück aus dem Kinofilm „Fluch der Karibik“, das mit einer Diashow aus Filmszenen illustriert ist. Doch nicht nur die festen Ensembles bevölkern die Bühne: Viele Beiträge kommen direkt aus dem Musikunterricht. So zeigen die Fünftklässler unter Leitung von Arndt Neemann ihre frisch erlernten ersten Gitarrengriffe; Schüler aus der Klasse 9 erklären die politischen Hiphop-Tracks, die sie mit ihrem Lehrer Marco Montalti im Tonstudio produziert haben. Die harsche Kritik an Trump und die explizite Wortwahl wirken zunächst verstörend, doch „die Schüler nutzen die Freiheit der Kunst“, schmunzelt Möllenbrink. Weniger aggressiv, aber nicht weniger manipulativ ist die Musik, die Schüler aus seinem Musik-Kurs der Stufe Q1 zu einem selbst produzierten Kurzfilm komponiert haben. In seiner pointiert dargestellten Lovestory sorgt der Film „Die Musik der Liebe“ für große Lacher im Publikum.
Der Abend wird abgerundet von den Routiniers unter den schulischen Ensembles: Der groove.chor überzeugt mit „Just the two of us“ von Grover Washington, die Junior-Bigband hat „Bad“ von Michael Jackson geprobt und zeigt präzise Bläserarbeit eines jungen Ensembles. Die Senior-Bigband präsentiert „Lucretia McEvil“, und zwar „auf einem musikalischen Niveau, das wir hier bisher noch nicht hatten“, bestätigt Möllenbrink den großartigen Eindruck der Gruppen. Ein besonderes Highlight bildet der letzte Auftritt: Der Eltern-Lehrer-CHor „ELCH“ singt vielstimmig „Ein schöner Land“ und hat damit das gesamte Publikum auf seiner Seite.
Herr Möllenbrink bedankt sich bei den Akteuren, dem engagierten Förderverein und der Licht- und Ton-AG, die das Spektakel erst möglich gemacht hat. Auch die Schulleiterin Frau Park-Luikenga ist sehr zufrieden: „Es ist immer wieder toll, die vielen engagierten jungen Musiker zu hören“. Diese haben sich ihren Ferienstart nun wirklich verdient und sind zu Recht stolz auf ihre Leistungen auf der Bühne. Das Proben bis zur letzten Minute hat sich gelohnt.
(Tobias Möllenbrink)

Drucken