Logo 1

FSG Banner da vinci neu

Sport

Sportunterricht

Reformpädagogen betonen in ihren Ausführungen, dass die Aktivität und die eigene Erfahrung miteinander im Einklang stehen sollen. Aus diesem Grund ist die Reflexion der eigenen Bewegungserfahrungen das Spezielle des heutigen Sportunterrichts.

Der Ausgangspunkt der Unterrichtsstunden ist weniger der organisierte Sport mit festgelegten Formen und Normen, wie er in den Sportvereinen betrieben wird, sondern ein pädagogisch ausgewählter Sport.

Der heutige Sportunterricht wirkt darauf hin, dass die Schülerinnen und Schüler Freude an sportlicher Bewegung gewinnen und den für sie wichtigen Sinn im Sport finden.

sport10   sport14

Der Sportunterricht am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium (FSG) macht den Schülerinnen und Schülern die Mehrperspektivität sportlichen Handelns und Erlebens zugänglich:

  • Spaß an sportlichen Aktivitäten
  • Wahrnehmung und Erfahrung
  • Ausdruck und Gestaltung
  • Wagnis und Verantwortung
  • Übung und Leistung
  • Konkurrenz und Kooperation
  • Gesundheit und Fitness

Hieraus finden die Schülerinnen und Schüler ihren Sinn im sportlichen Treiben, der sie zu lebenslangem Sporttreiben befähigt.

Drucken

Sportfeste, Bundesjugendspiele und Schulmannschaften

Bundesjugendspiele, Klassenturniere, Sportabzeichen, Leonardo Campus Run, Jugend trainiert für Olympia und Lehrer-Schüler-Turniere sind nur einige der zahlreichen außerunterrichtlichen Aktivitäten, die den Sportunterricht des FSG ergänzen und bereichern.

Jedes Jahr werden im Wechsel entweder ein Spielefest, der Sportabzeichenwettkampf oder ein Sponsorenlauf durchgeführt. Der Sportabzeichenwettkampf ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, die Leistungsperspektive im Sport zu erfahren. Hierbei wird die Vorbereitung auf den Wettkampf und die Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit durch Lernen, Üben und Trainieren hervorgehoben. Der Wettkampf selbst bietet den Schülerinnen und Schülern schließlich die Möglichkeit, sich mit Gleichaltrigen zu messen und ermöglicht ein sportliches Erlebnis mit allen Schülerinnen und Schülern des FSG. Das Spielefest greift zwar auch den Gedanken des Wettkampfs auf, hier geht es aber primär um das Zusammenspiel und die Kooperation in der Mannschaft. Zur Vorbereitung werden vor allem intra- und intermannschaftliche Handlungsalternativen besprochen und das Fair Play thematisiert. Die Schülerinnen und Schüler erleben im Wettkampf und in der Vorbereitung, dass kooperatives Handeln zum Erfolg führt. Beim Sponsorenlauf wird für einen guten Zweck gelaufen und nebenbei auch noch gemeinsam Sport getrieben. An dem Tag werden vor allem die Projekte der Schule unterstützt.

In den Schulmannschaften messen sich die besten einer Sportart, mit den Mannschaften anderer Schulen. Dieser Wettkampf ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen noch tieferen Einblick in Kooperations- und Wettkampfsituationen. Vor allem die Fußball-, Volleyball-, Tischtennis- und Basketballschulmannschaften sind regelmäßig für das FSG erfolgreich. 

Drucken

Sportstätten

Die Sportstätten am FSG bieten vielfältige Möglichkeiten des sportlichen Handelns. Die Turnhalle kann in vier gleichgroße Abschnitte unterteilt werden, in denen die Materialausstattung alles bietet, was ein moderner Sportunterricht fordert. Es sind sowohl klassische Sportmaterialien, wie Turngeräte, Volley-, Basket- und Fußbälle als auch moderne Sportmittel, wie Frisbees, Fitnessgeräte oder Jongliermaterialien vorhanden. Zudem gibt es angefangen bei Hockeyschlägern und Rollbrettern über Trampoline bis hin zu Tischtennisplatten eine reichhaltige Auswahl an weiteren Sportgeräten.

sport13   sport12

Aus jedem dieser vier Hallentrakte gelangt man durch eine separate Tür auf die Kleinspielfelder, die den Sportunterricht unter freiem Himmel ermöglichen. Hier kann z. B. Tennis, Volleyball, Fußball und Basketball gespielt sowie leichtathletische Betätigungen wie Weit- und Hochsprung (zwei Hochsprunganlagen) betrieben werden.

sport1 Laufbahn und Eisfläche sport2 sport8

Der „Grüne Finger“, die Frischluftschneise in Gievenbeck, bietet weitere zahlreiche Möglichkeiten, wie zwei Beachvolleyballanlagen und mehrere Rasenfußballplätze, damit die Schüler und Schülerinnen des FSG ein einzigartiges Naturerlebnis im Zusammenhang mit dem Sporttreiben erfahren.

sport4   sport5

Um gymnastische oder tänzerische Übungen durchzuführen, wird zumeist die separate Gymnastikhalle genutzt, die unter anderem mit Musikanlage und Gymnastikmatten alles bietet, was man für einen erfolgreichen gestalterischen Sportunterricht benötigt. Der Schwimmunterricht am FSG wird in den Jahrgangsstufen 7 und 8 im Hallenbad Roxel durchgeführt, das in ca. 10 Minuten mit dem Bus zu erreichen ist.

sport11

Drucken

Skifahrt

Die Einbeziehung des Skifahrens in den Schulsport ist laut Richtlinien unter dem Bewegungsfeld Gleiten, Fahren, Rollen – Rollsport, Bootssport, Wintersport vorgesehen.

Aus diesem Grund fährt die komplette Jahrgangsstufe 7 jedes Jahr im Winter nach Aschau im Chiemgau, um das Skifahren zu erlernen oder zu verbessern. Dabei erfahren die Schülerinnen und Schüler wie man durch Beharrlichkeit im Lernen und Üben sein eigenes Können stark verbessert. Diese positiven Erlebnisse und die Möglichkeit, diese Erfahrung mit so vielen Kindern gleichen Alters teilen zu können, machen unter anderem die Skifahrt jedes Jahr wieder zu einem großen Erfolg. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln Bewegungsfreude und eine große Motivation zu weiterem Sporttreiben in der freien Natur.

sport_skifahrt   sport_skifahrt2

Durch die Skifahrt hat unsere Schule die große Chance, im ökologischen Sinn erzieherisch auf die Kinder einzuwirken, denn die Schulskikurse bieten die Gelegenheit, den Schülerinnen und Schülern ein einzig­artiges Naturerlebnis zu vermitteln und sie dabei gleichzeitig durch eigene Erfahrungen für Umweltprobleme zu interessieren. Haben die Schülerinnen und Schüler die Schule erst einmal verlassen und planen einen privaten Skiurlaub, sind sie für das Thema nur noch sehr schwer zu erreichen.

Aus diesem Grund ist die Umwelterziehung ein integraler Bestandteil des Skiunterrichts. Sowohl während des Skifahrens als auch in der Nachbereitung werden die Schülerinnen und Schüler auf die Schönheit und Einmaligkeit der winterlichen Bergwelt sensibilisiert, damit dadurch deren Bereitschaft geweckt wird, sich auch mit ihren negativen und bedrohten Seiten ausein­ander zusetzen.

Des Weiteren gehen die Schülerinnen und Schüler bei der Skifahrt ein kleines Wagnis ein, indem sie immer wieder neu Pistenverhältnisse und -neigungen ihrem Können anpassen. Dabei lernen sie, Sicherheit für sich und andere zu wahren. Ebenso erlernen sie, auf und abseits der Piste einen fairen und rücksichtsvollen Umgang miteinander zu pflegen, indem sie die Notwendigkeit der Regeln eines geordneten und sicheren Skifahrens begreifen und umsetzen. Abseits der Skipiste verbringen sie vom Frühstück bis zu den Abendveranstaltungen den ganzen Tag miteinander und können sich so nicht aus dem Wege gehen. So werden Konflikte offenbar und konstruktiv gelöst.

Informationen zur Skifahrt

Drucken

Lehrpläne und Leistungsbewertung

Informationen zu den Lehrplänen und zur Leistungsbewertung finden Sie im Downloadbereich der Fachschaften.

Drucken

  • 1
  • 2