Logo 1

FSG Banner da vinci neu

Spanisch

Willkommen auf der Seite der Fachschaft Spanisch!

Austauschschülerin aus Sevilla

Andalusische Eindrücke am Stein-Gymnasium

Kartoffelsalat traf auf „Tortilla de patatas", deutsche Brezeln auf köstliche frittierte „Churros" mit Zucker, und sogar mitgebrachtes Mineralwasser „Agua con gas" entpuppte sich als typisch deutsche „Spezialität" – denn: „In Spanien trinkt kein Mensch Wasser mit Kohlensäure", so Mercedes aus Sevilla, für 10 Tage Gastschwester von Luisa Eichler, im Spanisch GK der Q1.

An Mercedes' letztem Schultag am Stein brachten alle Kursmitglieder eine typische kulinarische Kleinigkeit mit, entweder aus Deutschland oder aus Spanien. Dazu zeigte Mercedes Fotos mit Eindrücken von der „Feria de abril" aus Sevilla und erzählte, dass man zu diesem Frühlingsfest Punktekleider mit Rüschen und eine riesige Blüte auf dem Kopf trägt, während die Herren zu Pferd einreiten. Später wird dort in einem der gemieteten großen Zelte in der Familie oder mit vielen Freunden gefeiert und vor allem auch getanzt. Eines ihrer Rüschenkleider mit passender Blume und Schultertuch hatte Mercedes als Anschauungsmaterial mitgebracht.

Den typischen Tanz dazu, die „Sevillanas", hatten die Spanischschüler/innen des GK und LK Spanisch von Frau Kochinke und Frau Althaus innerhalb der Unterrichtsreihe zur Kultur und Wirtschaft Andalusiens bereits einige Stunden zuvor in der Gymnastik-halle der Schule selbst erproben können.

Mercedes Peña Hernández lernt seit einem Jahr Deutsch am Colegio „Porta Celi" in Sevilla und teilt mit ihrer Gastschwester Luisa Eichler die Leidenschaft für Pferde und ihr Hobby Reiten. Während der Sommerferien wird Luisa zum Gegenbesuch zu Mercedes' Familie nach Sevilla reisen. Im September 2013 wird dann Alfonso Peña Pérez, ein weiterer Austauschschüler vom „Porta Celi" aus Sevilla, das Stein besuchen und in der Familie von Philipp Ludewig (dann Kl. 9d) leben.

Besuch aus Sevilla1

Informationen zu den Lehrplänen und zur Leistungsbewertung finden Sie im Downloadbereich der Fachschaften.

Drucken