Logo 1

FSG Banner da vinci neu

Physik

Willkommen auf der Seite der Fachschaft Physik!

Unterricht im Fach Physik

Der Beitrag des Faches Physik zur naturwissenschaftlichen Grundbildung.
Die Physik stellt eine wesentliche Grundlage für das Verstehen natürlicher Phänomene und für die Erklärung und Beurteilung technischer Systeme und Entwicklungen dar. Durch seine Inhalte und Methoden fördert der Physikunterricht für die Naturwissenschaften typische Herangehensweisen an Aufgaben und Probleme sowie die Entwicklung einer spezifischen Weltsicht.

Physikunterricht ermöglicht Weltbegegnung durch die Modellierung natürlicher und technischer Phänomene und die Vorhersage der Ergebnisse von Wirkungszusammenhängen. Dabei spielen sowohl die strukturierte und formalisierte Beschreibung von Phänomenen als auch die Erarbeitung ihrer wesentlichen physikalischen Eigenschaften und Parameter eine Rolle. Im Physikunterricht können die Schülerinnen und Schüler vielfältige Anlässe finden, die physikalische Modellierung zur Erklärung natürlicher Phänomene zu nutzen. Darüber hinaus ist die historische Entwicklung der Physik sehr gut aufgearbeitet und vielfach beschrieben. Sie bietet eine wissenschaftliche Grundlage für Unterricht über die Entwicklung von Naturwissenschaft und Technik zum Verständnis wissenschaftlicher Forschung und Erkenntnisgewinnung.

Das Experiment hat eine zentrale Bedeutung für die naturwissenschaftliche Erkenntnismethode und somit auch eine zentrale Stellung im Physikunterricht. Im Hinblick auf die anzustrebenden prozessbezogenen Kompetenzen kommt den Schülerexperimenten eine herausgehobene Bedeutung zu.

 

Somit wird im Physikunterricht eine Grundlage für die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Themen und ihren gesellschaftlichen Zusammenhängen gelegt. Zudem leistet er einen Beitrag zur Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe sowie auf technische Berufe und ermöglicht damit anschlussfähiges Wissen.

Für das Verständnis physikalischer Zusammenhänge ziehen Schülerinnen und Schüler Kompetenzen und Erkenntnisse aus dem Biologie- und Chemieunterricht heran. Auf diese Weise werden eigene Sichtweisen und Bezüge der Fächer aufeinander, aber auch deren Abgrenzungen erfahrbar.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über unseren Physikunterricht und den mittlerweile dazugehörigen Differenzierungsbereich.

Quelle: Kernlehrplan Physik für das Land NRW

Informationen zu den Lehrplänen und zur Leistungsbewertung finden Sie im Downloadbereich der Fachschaften.

Drucken

Unsere Räumlichkeiten

Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.

Albert Einstein

Es stehen uns für Schülerexperimente zwei Räume mit genügend Materialien zur Verfügung. Unter Anderem in der Mechanik, der Optik und der Elektrizitätslehre ist es nun möglich, dass die Schülerinnen und Schüler sich die komplexen Zusammenhänge selbstständig erarbeiten können und durch eigene Experimente in der Zusammenarbeit in Gruppen verständlich machen. Durch einen fahrbaren Beamer zusammen mit einem Laptop sind die beiden Räume an die multimediale Welt angeschlossen.

In die Zwischenwände des Ganges sind wie im Rest des Schulgebäudes Zitate imprägniert worden, hier von Archimedes, Galileo Galilei und Albert Einstein, die jeweils in ihrer Zeit einen neuen Abschnitt der Naturwissenschaften und vor allem der Physik geprägt haben.

In den Außenvitrinen des Bereiches kann man in das Innere alter Messgeräte schauen, die in manchen Stunden immer noch erfolgreich ihren Beitrag leisten, manchmal besser als die modernen Varianten.

Außerdem ist dort in einer Nische erschütterungsfrei die moderne Version einer Gravitationswaage eingebaut worden, die 1798 erstmals von Henry Cavendish verwendet wurde. Mit ihr kann zusammen mit einem Infrarotdetektor, dessen Daten über einen Rechner eingelesen und verarbeitet werden, die Gravitationskonstante G des Universums bestimmen.

Die physikalische Sammlung des Freiherr-vom-Stein- Gymnasiums ist zum allergrößten Teil neu zusammengestellt und gekauft worden. Es ist uns nun möglich, Experimente zu jeglichem Gebiet der Physik anzubieten und vorzustellen, sei es in der Unterstufe, in der Mittelstufe, im Differenzierungsbereich oder in der Oberstufe.

Ein neues hochmodernes Röntgengerät erlaubt es beispielsweise, die Dimensionen der für den Menschen zunächst gefährlichen, in technischen und medizinischen Zusammenhängen aber durchaus nützlichen Strahlung zu erforschen und unter „mathematische Kontrolle“ zu bringen.

Natürlich gibt es auch noch „Baustellen“ wie die Zusammensetzung und Reparatur der Whimshurst-Maschine.

Durch die in regelmäßigen Abständen erhöhten Sitzpositionen gibt unser Hörsaal insgesamt 36 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe die Möglichkeit, Demonstrationsexperimenten zu folgen. Gleichzeitig ist genug Platz vorhanden mitzuschreiben. Dieser Raum ist mit einem fest installierten Beamer ausgestattet und ermöglicht, Filme, Animationen und Simulationen sowie interaktive Bilder vorzustellen und so den Ansprüchen der Welt des Computers und den Vorstellungen der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden. Der Tageslichtprojektor gehört aber auch hier noch zum täglichen Geschäft des Physikunterrichts.

Drucken