Logo 1

FSG Banner da vinci neu

Warum Ganztag?

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ist das einzige Gymnasium in Münster, das seit über 20 Jahren Kindern der Jahrgangsstufen 5 bis 7 über den üblichen Vormittagsunterricht hinaus an 4 Wochentagen die Möglichkeit bietet, nachmittags schulische Angebote wahrzunehmen. Seit dem Schuljahr 2010/2011 dehnt sich das Angebot auf die gesamte Sekundarstufe I aus. Diese zusätzlichen, freiwilligen Angebote werden von den Lehrern und Lehrerinnen in enger Zusammenarbeit mit einem Sozialpädagogen organisiert und durchgeführt. Im Bereich der Freizeitgestaltung arbeiten zudem regelmäßig über zwanzig Oberstufenschüler/ innen, die für diese Aufgabe geschult werden, verantwortlich mit.

Gt Fotos 2012 010

Die freiwilligen ganztägigen Angebote bestehen aus:

  • gemeinsamem Mittagessen,
  • Hausaufgabenbetreuung in klassengebundenen Gruppen und
  • gestalteter Freizeit (offene Angebote und Arbeitsgemeinschaften)

Mit diesem zusätzlichen Angebot richtet sich die Schule an Mütter und/oder Väter, die wünschen,

  • dass ihre Kinder nach dem Schulunterricht ein warmes Mittagessen einnehmen,
  • dass ihre Kinder in verlässlicher Weise betreut werden,
  • dass die Hausaufgaben unter Aufsicht von Fachlehrern der Klasse angefertigt werden,
  • dass ihre Kinder Gleichaltrige finden, mit denen sie gemeinsam in Gruppen arbeiten und spielen können. 

Gt-Fotos 2012 004

Drucken

Räume

Die Räume, die neben den Klassenräumen, den Turnhallen und den Schulhöfen den Ganztagsschülern am Nachmittag zur Verfügung stehen, sind kindgerecht ausgestattet. Sie wurden von den Schülerinnen und Schülern zusammen mit ihren Betreuern gestaltet und werden ihren Wünschen entsprechend immer wieder verändert.

Es sind vorhanden:

  • Beratungszimmer: Gespräche, Beratungen für Schüler/innen und Eltern
  • Mensa: Mittagessen, Feste feiern
  • Leseecke: Lesen, Schmökern
  • Ruheraum: Entspannen, Erholen
  • Spielothek: Ausleihe von Gesellschaftsspielen und Sportgeräten
  • Spiel/Sporträume: Tobelandschaft, Billard, Tischfußball, Tischtennis, Computer
  • Werkraum: Basteln, Werken, Malen

Da Kinder Hektik und Stress jeden Tag auf vielfältige Weise erleben, wollen wir ihnen in unserem Ruheraum die Möglichkeit zur Entspannung bieten. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Medien wie Musik und Lichtspielen werden alle Sinne angesprochen, und die Kinder erfahren Ruhe und Stille als wohltuend und erholsam.

Snoozleraum      Toberaum

 

Drucken

Mittagessen

Schülerinnen und Schüler erhalten zum Preis von 3,00 € eine warme Mittagsmahlzeit, die Frischkost und Getränke einschließt. Das Mittagessen wird gemeinsam mit Klassenkameraden in unserer großzügigen und freundlich gestalteten Mensa eingenommen. Ebenso besteht die Möglichkeit von 7.15 Uhr bis 9.45 Uhr Frühstück in der Mensa einzunehmen.   

Mensa I      Mensa II          

Drucken

Lernzeit

SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 bis 9, die Ganztagsangebote wahrnehmen, erledigen ihre Hausaufgaben gemeinsam mit MitschülerInnnen ihrer Klasse und lernen unter der Aufsicht von FachlehrInnen und Pädagogischen MitarbeiterInnen .

Die Hausaufgabenbetreuung im Verband der Gleichaltrigen will selbständiges Arbeiten ermöglichen und fördern. Wechselseitige Hilfe und Unterstützung der Kinder untereinander ist, sofern sie zu einem besseren Verstehen von Problemen und Aufgabenstellungen beiträgt, ausdrücklich erwünscht. Vom Konfliktthema „Hausaufgaben" können Familien so wirksam entlastet werden.

Drucken

Betreute Freizeitgestaltung

Das Ganztagsprogramm des FSG bietet neben Mittagessen und Lernzeit vielfältige Möglichkeiten, Freizeit sinnvoll zu gestalten. Neben dem von einer Sozialpädagogin geleiteten offenem Freizeitangebot gibt es Arbeitsgemeinschaften für Tanz, Fußball, Chor, Sportspiele etc., die von LehrerInnen, externen Kräften und Schülern geleitet werden. Die Kinder, die das Freizeitangebot in den Räumen des Ganztages nutzen, werden von älteren Schülern des FSG betreut, die für ihre Aufgaben besonders geschult wurden und sich ihrer Verantwortung bewusst sind. Die jungen Betreuten von heute werden die Betreuer von morgen. Dieses Konzept führt zu einem besseren Gemeinschaftsgefühl.

Drucken